Frühjahrsaufbereitung

Eine fachgerechte Frühjahrsaufbereitung ist nach der Frostperiode nötig, weil der Frost die Kornverzahnung der Tennisdecke und Aufbauschichten zerstört hat. Notwendig ist es auch, die obere Verschleissschicht, die mit Ballabrieb, Moos und Unkraut verunreinigt ist, auszutauschen. Die Frühjahrsaufbereitung ist nach wie vor hauptsächlich Handarbeit. Durch jahrelange Erfahrung und Weiterentwicklung von Maschinen ist die BTS in der Lage – bei entsprechender Platzbeschaffenheit – “Spezialkehrmaschinen” einzusetzen. Eine Nacharbeit durch geschultes Personal ist jedoch trotzdem notwendig.

Die von uns ausgeführte Frühjahrsinstandsetzung von Tennissandplätzen umfasst folgende Arbeiten:

Abziehen der oberen verschlissenen Tennismehldecke in ca. 2 mm Stärke von Hand – ggfls. mit Maschinen – mit einem Spezialabzieher. Dabei wird vorhandenes Moos gründlich entfernt. Altes Material wird abgefahren.

Vorwerfen der Tennisplatzdecke im Grundlinienbereich und – wenn notwendig – im Randbereich mit neuem Material.

Anwalzen der gesamten Platzfläche mit einer Tennisplatzmotorwalze.

Einstreuen der gesamten Platzfläche mit neuem Ziegelmehl der Körnung K 0/2, bei gleichzeitigem Egalisieren des Materials durch Fegen und Schleppen.

Zweites Anwalzen der gesamten Platzfläche mit einer Tennisplatzmotorwalze.

Ausrichten der Linien wenn notwendig.

Erneutes Abschleppen und Abfegen der Platzfläche und – wenn notwendig – nochmals Nachstreuen.

Benötigtes Material ca. 2,5 to Ziegelmehl K 0/2

Wichtiger Hinweis:
Ein Einschlämmen der Platzfläche im Rahmen der Frühjahrsaufbereitung zerstört die Wasserdurchlässigkeit der Aufbauschichten:

Mit dem Wasser werden Feinanteile in den Aufbau eingespült und verdichten diesen.

Fruehjahresaufbereitung