Gestaltungspflaster

Untersuchungen zeigen, dass die Optik ein Hauptgrund für die Wahl des Pflasterbelages ist.

Ein Betonstein bietet mit seiner Produktbreite im Bereich des Gestaltungspflasters eine optisch eindrucksvolle Vielfalt unterschiedlichster Formen, Oberflächen und Farben. Es existiert ein breites Spektrum erhältlicher Oberflächen. Modern, klassisch und rustikal sind dabei nur die groben Kategorien.

Terrassen, Zuwegungen und Stellplätze haben einen hohen Anteil bei privaten, öffentlichen und gewerblichen Außenanlagen. Neben der Notwendigkeit und Funktionalität ist hier auch die formschöne Gestaltung und Ausführung wichtig, da das Garten- und Land­schafts­bild sehr wesentlich durch das harmonische und funktionelle Zusammenwirken von bebauten Räumen und Verkehrsflächen geprägt wird.

Aus diesen Gründen hat sich das “Gestaltungspflaster“, also das Pflaster aus Beton in den vergangenen Jahrzehnten in diesen Bereichen hervorragend bewährt.

Die weiteren Vorteile von Gestaltungspflaster sind:

– flexible Auswahl durch ein großes Angebot an Formen und Farben

– preiswerter Bodenbelag auch in der Verarbeitung

– hohe Wirtschaftlichkeit durch lange Lebensdauer bei niedrigen Unterhaltungskosten

– hoher Widerstand gegen Verschleiß sowie Frost- und Taumittel

Wie für fast alle anderen Baustoffe gibt es auch für Betonpflastersteine eine Norm, und zwar die DIN 18501. Mit Steinen, die nach dieser Norm hergestellt werden, lassen sich dauerhafte Flächenbefestigungen einfach und problemlos herstellen. Die Pflastersteine müssen dabei die Kräfte aus dem Verkehr aufnehmen und diese über den speziell hergestellten Unterbau bis in den Untergrund ableiten. Die Dicke der Steine muss auf diese Belastung abgestimmt werden, damit sie nicht brechen oder sich aus dem Verbund lösen.

 

Gestaltungspflaster